aktualisiert:
12. April 2015

 

Volltextsuche:

 

  Medien  

WasserInBürgerhand!

Bücher
Broschüren
Filme
Features


  • CD-Rom über die globale Wasser- und Sanitärkrise
  • "Fremde Wasser - Denglers dritter Fall", Kriminalroman von Wolfgang Schorlau, Köln 2006
    Rezzo Schlauch vergleicht "Fremde Wasser" mit Erfahrungen in Politik und Wirtschaft (17.8.2007)

  • Sprudelnde Gewinne? Transnationale Konzerne im Wassersektor und die Rolle des GATS
    (weed Arbeitspapier, Februar 2004, Autorin: Christina Deckwirth)
  • Öffentliche Dienstleistungen unter Privatisierungsdruck – Folgen von Privatisierung
    und Liberalisierung öffentlicher Dienstleistungen in Europa
    (weed Arbeitspapier, März 2005, Autorinnen: Barbara Dickhaus & Kristina Dietz)
  • “Zauberformel PPP“ – „Entwicklungspartnerschaften“ mit der Privatwirtschaft.
    Ausmaß – Risiken - Konsequenzen
    (weed Arbeitspapier, Oktober 2003, Autor: Uwe Hoering)
  • Blaues Gold - Maude Barlow, Tony Clarke
    Kunstmann September 2004
  • Der Kampf um das blaue Gold - Vandana Shiva
    Rotpunktverlag Zürich, März 2003
  • Das Wassermonopoly - Lisa Stadler, Uwe Hoering
    Rotpunktverlag Zürich, November 2003
  • Das 20-Milliarden-Euro-Spiel - Die Liberalisierung des Wasser- und Abwassermarktes -
    Nikolaus Geiler, 2004

  • Wasser - Waffe, Ware, Menschenrecht?
    (Hrsg: Barsig, Michael/Becker, Frank/Hoffmann, Gisela/Rubelt, Jürgen):
    Darin:
    • ARD-Monitor-Beitrag: "Blaues Gold" (Krieg ums Trinkwasser)
    • Scheumann, Waltina: Auseinandersetzung um die strategische Ressource Wasser
    • Pielen, Britta: Europäische Liberalisierungstendenzen - Auswirkungen auf die deutsche Wasserwirtschaft
    • Schischke, Karsten: Zum Surfen braucht man Wasser - Die Folgen der Iuk-Technik auf den Wasserhaushalt
    • Ladstätter, Mathias: Den Durst der Menschen stillen - nicht den der Wassermultis
    • Hoffmann, Gisela: Dezentrale Konzepte als Beitrag auf dem Weg zur abwasserfreien Gemeinde
    • das Zer0-M-Projekt
    • Berger, Hartwig: WASsERDENKEN -Vorschläge zur Wasserwirtschaft in Berlin

München 2005: oekom (ISBN 3-86581-009-8), 19,80 EUR

  • Wem gehört das Wasser?
    eine phänomenologische Annäherung an das Wasser
    Herausgeber: Klaus Lanz, Lars Müller, Christian Rentsch und René Schwarzenbach, 2006

  • Handbuch dezentrale Abwasserreinigung, Jörg Lange, Mallverlag, Freiburg 2000

 

Broschüren für Wasser in Bürgerhand

 

Filme / DVD

  •   10 min, April 2011, produced by PSI and TNI

    Delegations from Reclaiming Public Water Network and Public Services International participated in the Global Water Operator Partnerships (GWOPA) Congress held on 20-21 March in Cape Town, South Africa. The video features unionists, activists as well as public water managers from Spain, Morocco, Netherlands and Uruguay who present their vision for Public Public Partnerships in the water sector.

    Article: The politics of achieving the Right to Water
    March 2011
    By Susan George (TNI), Mthandeki Nhlapo(South African Municipal Workers Union) and Peter Waldorff (Public Services International)

    With 43 percent of Africans in cities having no access to water, efforts to privatize service provision remain misguided and dangerous; the meeting of over 100 water experts in Cape Town for World Water Day on March 22 was a chance to share knowledge about the success of public-public partnerships in providing water access for people, not for profit.


  • Video: Through the Empty Tap - Water Privatisation in Jakarta
      10 min, April 2011
    Produced by Amrta Institute(Indonesia), support with Reclaiming Public Water Network

    Water delivery services in Jakarta (Indonesia) were privatised in 1997, when the city-owned water company PAM Jaya made a cooperation agreement with two private companies: Suez (Palyja) and Thames (TPJ; now Aetra). More than a decade after that, it’s difficult to see that Jakarta water service improvement although it was expected when the privatization undertaken. This short film includes several testimonies from South, West and North Jakarta districts: 'Water does not flow but bills keep coming', 'we would buy water but would not be able to afford rice'.

 

  • "Water makes money"
      Veolia verklagt den Film
    Wird der Film verboten?
    - Aufruf
    Disput um den Film
    Konzern mit Schluckauf

    Download des Films (kostenpflichtig bei onlinefilm.org)

  • Video (französisch/teils englisch)
    Am 5. Februar 2010 versuchten Wasseraktivist/-innen aus allen Kontinenten den Sitz von Veolia in Paris zu besetzen.
    Neben der Forderung für Wasser als Menschenrecht und freier Zugang für alle, ging es den Aktivist_innen vor allem darum, die Rolle Veolias im Weltwasserrat anzuprangern, der das nächste Weltwasserforum in Marseille 2012 vorbereitet. Sie forderten den Rücktritt des Veolia-Vertreters aus diesem Gremium.

  • Wasser unterm Hammer - Wenn die Haupt- eine Nebensache wird
    ein Film von Leslie Franke und Hermann Lorenz (Länge 58 min)

    Pressetext zum Film

  • USA : Widerstand gegen RWE-Wasserpläne
    Von Leslie Franke und Hermann Lorenz – ARTE GEIE / Kern Filmproduktion – Deutschland 2007
    (Länge 20 min)
    zum Inhalt

  • Website www.freistaat-briesensee.de/
    Hier kann die Auseinandersetzung über den Zwangsanschluss des Grundstücks von Bürgermeisterin
    Doris Groger in Briesensee ans zentrale Abwasserkanalnetz angesehen und downgeladen werden.
    Außerdem gibt es viel Hintergrundmaterial zur Zwangsanschlussproblematik.

Features

  • "Mehr als nur nass - Geschichten rund um die Berliner Wasserversorgung" Deutschlandradio, 1.4.2011)
    Der rot-rote Senat in Berlin hat sich im Koalitionsvertrag von 2006 auf die Fahnen geschrieben, die Wasserversorgung zu rekommunalisieren. Bürgerinitiativen fordern seit geraumer Zeit: "Wir wollen unser Wasser zurück".


  • Erschwinglich, sauber und rein? - Die Qualität von Trinkwasser Deutschlandfunk, 12.2.2009
    Studiogäste:
    Clara Sacré, Fachärztin für Umweltmedizin und Hygiene, Stuttgart
    Stephan Natz, Pressesprecher der Berliner Wasserbetriebe, Berlin
    Dr. Andreas Schirmer, Vizepräsident des Verbandes kommunaler Unternehmen, Leipzig
    Sebastian Schönauer, BUND Bayern, Aschaffenburg


  • "Wasser ist ein Grundrecht" Deutschlandradio, 19.3.2009
    Proteste gegen Privatisierung von Versorgern in Italien

    In Italien wird über die Kommerzialisierung des kostbaren Guts Wasser gestritten. Grund ist ein Beschluss der rechtsliberalen Regierung von Silvio Berlusconi, der vorsieht, dass bis Ende 2010 die kommunalen Wasserversorger in Italien privatisiert sein sollen. Allein in der Lombardei haben daraufhin 200 Bürgermeister den Verkauf an private Investoren verweigert. Aber nicht nur dort.

     

 


  2005 by wd team stuttgart      xxl sicherheit